Marco, – 46 kg: „Ich hatte nie das Gefühl, allein zu sein“

Marco hatte ein Startgewicht von 131 kg. Mit Hilfe von BodyChange hat der 22-Jährige insgesamt über 46 kg abgenommen und wiegt heute nur noch 85 kg! Lese hier seine beeindruckende Erfolgsgeschichte:

Marco hat mit BodyChange 46 kg abgenommen

„Die Ernährungsvorschläge waren einfach umsetzbar“

Mein Leben hat sich dank BodyChange um 180 Grad gedreht. Heute fühle ich mich einfach nur klasse, fit und voller Energie! Als ich mich im April 2013 dazu entschieden habe, mit dem Programm von BodyChange zu beginnen, wusste ich nicht, was ich für einen tollen Erfolg haben werde. Das Programm war für mich gut durchführbar, da es sich selbst mit meiner Schichtarbeit  ganz einfach kombinieren ließ.

Es war für mich tatsächlich sehr einfach, meine Ernährung umzustellen. Ich hatte nicht das Gefühl, auf irgendetwas zu verzichten, da die Ernährungsvorschläge sehr reichhaltig und einfach umsetzbar sind. Man erhält jede Woche neue Rezepte und deswegen ist das Essen auch nie langweilig. Es ist also ausreichend Abwechslung vorhanden. Der Verzicht auf Kohlenhydrate, Milchprodukte und Obst fiel mir anfangs schwer, doch durch die empfohlenen Gerichte wurde ich satt und ich hatte nicht das Gefühl, dass mir etwas fehlt. Ich fing immer mehr, nach dem Ernährungskonzept zu leben und bin heute noch sehr glücklich über diese Entscheidung.

Mehr Infos zu BodyChange! >>

„Die Community ist immer für einen da“

Nach der Ernährungsumstellung in den ersten zwei Wochen wurde es interessant. Ab der dritten Woche fingen die Workouts an. Diesen stand ich anfangs sehr skeptisch gegenüber, weil ich mich gefragt hatte, ob man diese gut durchführen kann, ohne sich zum Hampelmann zu machen. Das Sportprogramm mit Detlef hat sehr viel Spaß gemacht und war ohne weiteres machbar. Sie dauern nur 20 Minuten, sind aber super effektiv und von Woche zu Woche werden sie anspruchsvoller. Die Begleitung und Motivation durch Detlef Soost ist sehr gut. Auch die Community sowie das Team von BodyChange sind immer für einen da. Man hat nie das Gefühl, bei aufkommenden Fragen allein zu sein.


Marco hat es geschafft: Er hat mit BodyChange erfolgreich abgenommen
„Weitermachen und am Ball bleiben!“

Nachdem ich innerhalb der zehn Wochen schon 18,5 kg abgenommen hatte, habe ich mich dazu entschieden, weiterzumachen und am Ball zu bleiben. Das Programm hatte ich zu diesem Zeitpunkt bereits in mein tägliches Leben integriert. Ich meldete mich bei BodyChange NEXT an. Und auch diese Weiterführung von BodyChange ist einfach der Hammer! Man erhält auch hier Videos mit Workouts, einfache und leckere Rezepten und Motivation durch Detlef. Man fühlt sich ungezwungen und trotzdem voll dabei.

Starte jetzt und schreibe deine Erfolgsgeschichte >>

„Ich fühle mich einfach nur klasse, fit und voller Energie!“

Nun mein Resümee nach mehr als einem Jahr: Es fällt zu 100 Prozent positiv aus. Mein Leben hat sich dank BodyChange um 180 Grad gedreht. Ich fühle mich einfach nur klasse, fit und voller Energie! Man wird auf einmal von der Umgebung durch die Abnahme wahrgenommen und ist nicht länger mehr dick und unsportlich. Wer hätte es gedacht, dass durch BodyChange der Sport für mich sehr wichtig wird? Jetzt achte ich darauf, mehrmals die Woche Sport zu machen.

Nachdem ich nun mit Stolz behaupten kann, ganze 46 kg in einem Jahr verloren zu haben, hoffe ich, dass ich mit diesen Bildern und dieser Story auch andere antreiben kann, mit BodyChange zu beginnen. Ganz einfach, weil es wahr ist, was hier geschehen ist und um allen Kritikern zu trotzen. Getreu dem Motto „Wer sein Ziel kennt, findet den Weg!“

Vielen Dank für alles!

Marco hat mit BodyChange abgenommen und macht mit BodyChange FIT erfolgreich weiter

Vom Normalo zum Sixpack-Monster

Mach dich sixpackfit! Mit gezieltem funktionalem Krafttraining trainiert man wirksam die Bauchmuskulatur und reduziert Körperfett. So kann fast jeder ein Sixpack bekommen.

Hol das Sixpack raus!
Das Sixpack gehört zu den beliebtesten Fitnesszielen. Die Frage, wie man denn ein Sixpack bekommt, wird immer wieder heiß diskutiert, denn vielen reicht es nicht aus, lediglich ein paar Kilos zu verlieren. Das Sixpack muss her – ein flacher Bauch, aus dem die Bauchmuskeln in Actionheld-Manier hervortreten. Fast jeder kann dieses Ziel erreichen, egal ob man andere beeindrucken oder einfach nur athletisch aussehen will.

Sixpack Ernährung

Was ist ein Sixpack?

Rein anatomisch gesehen ist es nur ein einziger Bauchmuskel, der für den gewünschten Waschbrettbauch trainiert werden muss. Es handelt sich dabei um den sogenannten musculus rectus abdominis – den „geraden Bauchmuskel“. Das ist ein großer Muskel, der längs und quer von Sehnensträngen durchzogen ist und sich dadurch in „Pakete“ unterteilt. Wenn dieser Muskel durch ein entsprechendes Bauchmuskeltraining gut genug trainiert und frei von Bauchfett ist, so zeichnet sich ein Muster ab. Dieses bezeichnet man dann als Waschbrettbauch oder Sixpack. Männer und Frauen sind an dieser Stelle anatomisch gleich gebaut. Frauen haben so gesehen also schon einmal die gleichen Grundvoraussetzungen wie die Männer, ein Sixpack zu bekommen.

Was macht das Sixpack so erstrebenswert?

Es gibt mehrere gute Gründe, die einen Waschbrettbauch erstrebenswert machen. Zum einen bringt eine starke Bauchmuskulatur im sportlichen Bereich einige Leistungsvorteile mit sich und zum anderen verringert man im Alltag das Verletzungsrisiko und Beschwerden am Rücken.
Doch warum muss es unbedingt ein Sixpack sein? Zwei weitere Gründe sprechen dafür, sich ein Sixpack zu erarbeiten.

Grund 1
Warum wir ein Sixpack für so erstrebenswert halten, hat evolutionsbiologische Gründe. Das Sixpack steht für körperliche Fitness und Gesundheit – und damit für Attraktivität.

Grund 2
Es sieht schlichtweg gut aus. Das gesamte Erscheinungsbild wirkt einfach ästhetischer. Dies ist mitunter ein Grund, warum auch Frauen sich ein Sixpack antrainieren möchten. Das Sixpack ist sozusagen die Sahnehaube mit der Kirsche oben drauf.

Wie fast jeder das Sixpack aus sich rausholen kann

Manche schaffen es nur bis zum „Fourpack“, andere wiederum können mit dem Fotolia_116331327_XS.jpgentsprechenden Ernährungs- und Trainingsplan sogar ein „Eightpack“ erzielen. Es hängt davon ab, wie viele horizontale Sehnen über den geraden Bauchmuskel laufen. Doch damit der Waschbrettbauch auch zum Vorschein treten kann, muss der gerade Bauchmuskel von Bauchfett befreit werden. Dies kann nur dann geschehen, wenn der Körperfettanteil auf unter 12% sinkt. Besser ist es natürlich, wenn der Körperfettanteil im einstelligen Bereich liegt.

Was muss ich tun, um ein Sixpack zu bekommen?

Viele wundern sich, warum sie kein Sixpack bekommen. Sie würden doch schon 50 Crunches am Tag machen und sich auch richtig ernähren – von ein paar Ausnahmen abgesehen. Heute Morgen etwa wurde die Pizza vom Vorabend gefrühstückt und abends genießt man auch öfter mal das redlich verdiente Feierabendbier.

Das ist also das Erste, was man tun muss, um ein Sixpack zu bekommen. Peinlichst genau auf eine gesunde Ernährung achten. Dazu braucht es eine Ernährungsumstellung – keine Diät! Warum eine Diät nicht funktioniert? Wenn man langfristig ein Sixpack haben will, ist dies die einzige Möglichkeit. Mit „Ich mach jetzt Diät!“ gesteht man sich von vornherein ein, dass es nur eine begrenzte Zeit sein soll. Sozusagen das Sixpack auf Probe, wenn überhaupt.

Fett abbauen ist die Grundlage für jeden, egal ob Mann oder Frau. Frauen müssen allerdings etwas mehr dafür arbeiten, weil sie von Natur aus einen höheren Körperfettanteil haben als die Männer. Ein durchschnittlich niedriger Körperfettanteil liegt zwischen 7% und 12%. Diese Spanne von fünf Prozentpunkten sorgt für recht große Unterschiede beim Erfolg. Das liegt daran, dass es davon abhängt, wie groß der gerade Bauchmuskel ist und an welcher Stelle der Körper das Körperfett einlagert (vorwiegend an den Beinen, dem Po oder eben dem Bauch).

Mehr Infos zu BodyChange FIT! >>

Hier nun also kurz und knackig die absoluten Basics, die sowohl für den Mann als auch für die Frau notwendig sind, um einen Waschbrettbauch zu bekommen.

1. Eine Umstellung zur gesunden Ernährung für den Sixpack
2. Fett abbauen durch Herz-Kreislauf-Training
3. Muskelaufbau durch Kraftübungen

Mythen rund um das Thema Sixpack

Zunächst einmal muss festgestellt werden, dass es zahlreiche Gerüchte und Fehlmeinungen gibt, die zum Thema „Sixpack bekommen“ die Runde machen. Jetzt wird mit den drei hartnäckigsten Mythen aufgeräumt!

Mythos 1 – Man bekommt ein Sixpack, indem man nur den Bauchmuskel trainiert
Das ist wohl der schlimmste aller Sixpack-Mythen. Crunches, Situps oder Übungen anBodyChange Offline-Paket zum Sonderpreis irgendwelchen „Bauchmuskelübungsmaschinen“ sorgen nicht dafür, dass man ein Sixpack bekommt. Außerdem: Wer nur Bauchmuskeln auf seinem Trainingsplan stehen hat, wird kein solch definiertes Sixpack bekommen, wie ihn die Fotomodelle auf dem Cover von Fitnesszeitschriften haben. Man sollte eine gewisse Vielfalt in das Workout stecken und die Bauchmuskulatur durch ergänzende Übungen und Krafttrainings unterstützen. Am sinnvollsten ist funktionales Training mit dem eigenen Körpergewicht. Dieses sollte aus Übungen bestehen, die die Muskeln trainieren, die wir im Alltag brauchen, wie z.B. die Rückenmuskulatur (speziell die Muskeln des unteren Rückens).

Mythos 2 – Man kann das Bauchfett gezielt wegtrainieren
Das wäre zwar schön, dem ist aber leider nicht so. Wenn aufgrund der Genetik der Körper dazu neigt, das Fett eher in Bauch- und Hüftregion einzulagern, kann man nur zwei Dinge tun: die Trainingsintensität und die Zahl der Trainingseinheiten erhöhen, um das restliche bisschen Körperfett loszuwerden.

Mythos 3 – Das Workout muss fürchterlich lang sein
Dreißig- oder gar sechzigminütige Workouts sind nicht nötig, um den Aufbau des geraden Bauchmuskels voranzutreiben. Wesentlich effektiver sind kurze, aber intensive Workouts. Eben das ist der Vorteil von funktionalem Workout mit dem eigenen Körpergewicht. Solch ein Workout sorgt für die nötige Vielfalt und Intensität. Kombiniert man das Krafttraining mit einem Herz-Kreislauf-Training, wie es beispielsweise bei BodyChange Fit gemacht wird, steht dem Waschbrettbauch nichts mehr im Wege.

Mit Fett abnehmen

Wie unterstützt mich BodyChange FIT?

BodyChange FIT bietet einen erprobten und bewährten Trainings- und Ernährungsplan.

  • Es beinhaltet ein spezielles Sixpack-Training und wurde speziell für Menschen entwickelt, die entweder wieder zurück zu ihrer alten Form finden oder ihre Fitness auf das nächsthöhere Level bringen wollen.
  • Es enthält einige wissenswerte Punkte, wie BodyChange Fit Männer und Frauen auf dem Weg zu den Bauchmuskeln ihrer Träume unterstützt.
  • Das Programm ist voll bestückt mit vielen nützlichen Tipps und Tricks, wie man Kraftübungen mit Fitnessübungen kombiniert, so die Bauchmuskeln trainiert und gleichzeitig Fett verbrennt, um den geraden Bauchmuskel vom Bauchfett zu befreien. Funktionales Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht ist dabei Hauptbestandteil.
  • Es liefert einen Plan zur Ernährungsumstellung und gibt Antwort auf die Frage: Welche Lebensmittel sind geeignet, um Fett abzubauen, und welche sollten am besten aus dem Ernährungsplan verschwinden?
  • Es enthält viele leckere Rezepte für eine eiweißreiche Ernährung. Eine eiweißreiche Ernährung ist maßgeblich für den Trainingserfolg!
  • Es verrät weitere Ernährungstricks, wie man den Fettverbrennungs-Booster einschaltet. Dies beinhaltet auch Informationen und entsprechende Rezepte dazu, wie man Lebensmittel, die Einfluss auf den Hormonhaushalt haben, zu seinen Gunsten nutzt. Zimt z.B. reduziert den Blutzuckerspiegel und sorgt so dafür, dass Fett besser verbrannt wird.
  • Der oder die Trainierende wird von Detlef Soost durch die Workouts geführt und durch Motivationscoachings auf dem Weg unterstützt. Motivation und Disziplin bleiben so erhalten.

Einblicke und Anreize mit welchen Kraftübungen man seine Bauchmuskulatur fit bekommt gibt es hier in diesem Video.

Jetzt mit BodyChange FIT starten! >>

Fettkiller – diese Lebenmittel machen schlank

Wer hat Erfahrungen gesammelt mit Rezepten unterschiedlichster Diäten? Wer hat die Erfahrung gemacht, dass Diäten nicht so funktionieren, wie man es sich erhofft hat? Von der einen Diät wechselt man in die nächste. Vielleicht verbrennt man etwas Fett, doch dann lässt man die Diät wieder schleifen. Viel besser wäre es doch einfach Lebensmittel zu sich zu nehmen, die das Fett von selbst schmelzen lassen? Traumvorstellung!? Nein, Fettkiller Lebensmittel gibt es wirklich:

BodyCange_Fettkiller

Das sind die Fettkiller

Bei der BodyChange-Ernährung spielen die Fettkiller eine ganz besondere Rolle. Fettkiller bei BodyChange sind Lebensmittel, von denen man so viel essen kann, wie man will – bis man satt ist. Diese Fettkiller-Lebensmittel haben zusätzlich die Eigenschaft, dass sie den Stoffwechsel anregen. Es sind außerdem Lebensmittel, die zu den sogenannten Super Foods gehören.

Hier die wahren Fettkiller unter den Lebensmitteln

Essen so viel man will und trotzdem gesund abnehmen – und zwar ohne kalorienarme Diät oder ungesunde Tabletten als künstliche Schlankmacher. Hier eine kleine Liste an Fettkiller-Lebensmitteln, die eben dies möglich machen.

Die Lebensmittelliste der Fettkiller

  • Grüner Tee
  • Kaffee
  • Zitrusfrüchte, wie z.B. Grapefruit
  • Zimt
  • Ingwer
  • Chili

Zimt, Ingwer und Chili, im Grunde genommen lauter Lebensmittel, die scharf sind, besitzen die Eigenschaft, dem Körper einzuheizen, so den Stoffwechsel anzuregen und die Fettverbrennung zu fördern. Lebensmittel, die Koffein als Inhaltsstoff haben, wirken stimulierend auf das zentrale Nervensystem. Aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Studien geht hervor, dass Koffein den Körper dazu veranlasst, Hormone zur Fettverbrennung auszuschütten. Die Fette werden in ihre Einzelbestandteile aufgespalten und stehen so dem Körper zur Energiegewinnung zur Verfügung.

BodyChange Turbos

So kann man mit Fettkillern kochen

Der Schlüssel zu einer Rezeptur für einen Schlankmacher-Smoothie liegt darin, so wenig Obst wie möglich zu verwenden. Den stärksten Fettkiller-Effekt erzielt man, indem man gar kein Obst verwendet, denn Obst enthält viel Fruchtzucker, der umgewandelt wird in Fett. Ein wahrer Fettkiller-Smoothie besteht zum größten Teil aus einer flüssigen Basis, wie z.B. Mandelmilch, Gemüse und den Fettkiller-Lebensmitteln. Solch ein Shake ist gesund für den Körper und lässt die Pfunde dahinschmelzen. BodyChange MyShake bietet viele Rezepte, die schnell und einfach zuzubereiten sind. Gerade ein Smoothie oder ein Shake eignet sich ideal, um morgens fit in den Tag zu starten.

Und so kann das Rezept für einen Schlankmacher-Smoothie aussehen:

Der Vanille-Erdnuss-Shake

I Make You Sexy-Shake Frühstücksalternative

4 Esslöffel Shake-Pulver

100 ml Mandelmilch (ungesüßt)

100 ml kaltes Wasser

1 EL Erdnussbutter (98% Erdnüsse)

½ Vanilleschote

1. Vanilleschote halbieren und das Mark aus der einen Hälfte auskratzen.

2. Alle Zutaten in einen Mixer geben und kräftig mixen, bis ein sämiger Vanille-Erdnuss-Shake entsteht.

3. Drink in ein Glas füllen und sofort genießen.

Ein frischer Gurken-Shake

BodyChange_Fettkiller

4 EL Shake-Pulver

¼ Salatgurke

100 ml kaltes Wasser

Etwas frischer Dill

1 Stück Ingwer nach Belieben

Zitronensaft nach Geschmack

Salz und Pfeffer zum Würzen

 

1. Gurke und Dill waschen. Ingwer schälen und grob hacken.

2. Gurke, Dill, Ingwer und Wasser in einen Mixer geben und mixen, bis ein sämiger Gurken-Shake entsteht.

3. Zum Schluss mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Drink in ein Glas füllen und sofort genießen.

 

Weitere Fettkiller für gesundes Abnehmen

Neben dieser Liste an Fettkiller-Lebensmitteln gibt es natürlich noch zahlreiche andere Tipps und Ernährungsregeln. Diese sollte man beachten und einhalten, um auf natürliche Weise gesund abzunehmen und den Abnehmerfolg auch langfristig zu halten. Es gibt ein paar simple Regeln und Maßnahmen, die den Abnehmerfolg begünstigen.

Dies sind die Top 5 Maßnahmen, mit denen in Kombination mit den Fettkillern die Fettverbrennung gefördert wird.

  • Mit unverarbeiteten Lebensmitteln kochen
  • Keine Fertiggerichte verwenden, denn hier ist meist viel Zucker enthalten
  • Vor dem Essen Wasser trinken
  • Auf Kohlenhydrate verzichten (auch Zucker und Alkohol)
  • Ausreichend Schlaf

Wer seinem Körper zusätzlich noch etwas Gutes tun möchte, der kann mit Nahrungsergänzungsmitteln, wie z.B. Algen oder Grüntee-Zimt-Kapseln, den Prozess unterstützen.

Mehr Infos zum MyShake Programm>>

Mehr Abnehm-Tricks bei BodyChange

Innerhalb der BodyChange Programme gibt es noch viel mehr wichtige Tricks zur Fettverbrennung, zum Gewichtreduzieren und – ganz wichtig – zum Beibehalten des Traumgewichts. Es gibt jede Menge Techniken und inspirierende Motivationsvideos von Fitnessexperte Detlef Soost, die einen in der Erfolgsspur halten. Denn wenn man ehrlich ist, hat doch jeder von uns einmal einen Motivations-Durchhänger. Im Programm werden BodyChanger Schritt für Schritt begleitet, über den gesamten Abnehmprozess und darüber hinaus.

Das Wichtigste ist, dass man jetzt den ultimativen Fettkiller Nummer 1 aktiviert!

Der ultimative Fettkiller #1

Der ultimative Fettkiller Nummer 1 steht nicht auf der Liste der Lebensmittel . Der ultimative Fettkiller heißt: Den ersten Schritt gehen.

Die Informationen aufzusaugen wie ein Schwamm hilft nicht, um überflüssige Pfunde schwinden zu lassen. Es gilt den ersten Schritt zu gehen, und das heißt handeln. Viele Frauen und Männer haben schon einiges probiert, die unterschiedlichsten Diäten, die krassesten Fitnessübungen, doch nichts hat auf Dauer funktioniert. Mit BodyChange hat man die Chance, sein Wunschgewicht zu erreichen. Man kann damit auf ein bewährtes Programm mit erprobten Strategien zurückgreifen:

  • Man darf dabei das Richtige essen – so viel man will.
  • Man kann damit auch ohne Sport abnehmen.
  • Durch den Load-Day muss man auf nichts verzichten und kann genießen.
  • Das Ernährungsprogramm ist alltagstauglich und leicht anzuwenden.
  • Es gibt bei myShake abwechslungsreiche Shakes für den Start in den Tag oder wenn der kleine Hunger kommt.

Melanie Vorher_Nachher_BodyChange 

Jetzt mit BodyChange MyShake starten!>>

Kochvideo: Rezepte zum Abnehmen | Gemüsepfanne mit Kalbsmedaillons

Rezepte zum Abnehmen sind nicht immer einfach zu finden. Vor allem sind sie meistens aber zeitaufwändig und kompliziert in der Umsetzung. Man braucht exotische Zutaten, die man im Supermarkt um die Ecke nicht findet oder die viel zu teuer sind. So macht Abnehmen keinen Spaß und ist wenig alltagstauglich.

Deshalb haben wir von BodyChange eine Mission: wir wollen Abnehmen für jeden und jede so einfach und unkompliziert wie möglich machen. Mit leckeren Rezepten, die schnell zubereitet sind und mit Zutaten, die man kennt und die man am besten schon in der Küche hat. Alltagstaugliches Abnehmen mit Genuss!

BodyChange_Rezepte zum Abnehmen_Gemüsepfanne

BodyChange Gemüsepfanne mit Kalbsmedaillons

Die BodyChange Gemüsepfanne mit saftigen Kalbsmedaillons ist in Minuten zubereitet und schmeckt wirklich jedem! Klick am besten gleich mal ins Kochvideo uns schau dir an, wie lecker Abnehmen sein kann: 

Die Zutaten für ca. 2 Portion:

  • 1 kl. Aubergine
  • 2 Schalloten
  • 5 Kirschtomaten
  • 4 Kräuterseitlinge
  • 3 Kalbsmedaillons
  • 2 Zweige Thymian
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Chiliflocken
  • Etwas Olivenöl und Balsamico Essig
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer zum Würzen

Die Zubereitung:

1.Backofen auf 200 °C Ober/Unterhitze vorheizen.

2.Aubergine waschen und in fingerbreite Stücke schneiden. Schalloten schälen und grob hacken. Tomaten waschen und vierteln. Pilze putzen und vierteln.

3.Das Gemüse in eine ofenfeste Pfanne zusammen mit etwas Olivenöl geben. Mit Salz, Pfeffer und Knoblauch abschmecken. Im Ofen für 20 Minuten backen.

4.Kalbsmedaillons mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken würzen. Etwas Olivenöl in der Pfanne erhitzen und das Fleisch ca. 1 Minute pro Seite anbraten.

5.Die Medaillons auf dem Gemüse servieren. Mit Balsamico Essig und Olivenöl abschmecken und mit Thymian garnieren.

 

Jetzt noch mehr Rezepte zum Abnehmen sichern! >>

Noch mehr alltagstaugliche Rezepte zum Abnehmen gibt es im BodyChange-Programm und im neuen I MAKE YOU SEXY-Kochbuch. Teilnehmer verraten ihre Tipps und teilen ihre Abnehmstories.

Diese Präventionsprogramme unterstützt die Krankenkasse

Mit dem zertifizierten Präventionskurs von BodyChange gesund leben und körperlichen Beschwerden wie Nacken- oder Rückenschmerzen vorbeugen.

Wenn morgens der Wecker klingelt, beginnt für viele Frauen und Männer eine wahre Tortur. Es ist nicht der ratternde, piepsende, brummende Wecker gemeint, der einen so penetrant zum Aufstehen animiert. Viele Menschen wollen nicht aufstehen, weil sie wissen, dass die nächsten fünf Minuten ziemlich schmerzhaft werden. Jeder Tag fängt mit derselben Quälerei an: man muss seine Beine unter Anstrengung vorsichtig und umständlich über die Bettkante bugsieren – einen Fuß nach dem anderen, in dem Wissen, dass man gleich ein unangenehmes Knacken von Rücken und Hüfte hören wird. Nachdem man sich unter Ächzen kurz gereckt und gestreckt hat, schleppt man sich ins Bad oder in die Küche …

BodyChange_Rücken Training

Es gibt eine Reihe von Maßnahmen, die man ergreifen kann, damit eben geschildertes Szenario bald der Vergangenheit angehört:

  • Gesundheitskurse
  • Rückentraining durch Yoga
  • Pilates-Übungen
  • Gesundheitsreisen
  • Präventionskurse
  • Osteopathie

Teilweise übernehmen Krankenkassen sogar bis zu 100% der Kosten für solche Präventionsmaßnahmen, die helfen, chronischen Beschwerden vorzubeugen.

Präventionskurse für mehr Gesundheit

Heutzutage sind wir hauptsächlich eine sitzende Gesellschaft. Die täglichen Verrichtungen des Tages erfordern wenig Bewegung. Langes Sitzen und geringe körperliche Betätigung führt zu falscher Körperhaltung, falschem Anheben und zur Verkümmerung der Muskulatur – der Beginn von Verspannungen in Schultern und Rücken. Wird dem nicht Einhalt geboten, folgen Unbeweglichkeit und Schmerzen.

Rückenschmerzen und andere körperliche Beschwerden: Ein verbreitetes Problem

Fast jeder hatte schon einmal Probleme mit Schmerzen in der Schulter oder am Rücken. Es handelt sich um ein weit verbreitetes Problem. In einer Studie gaben 69% der Befragten an, unter Rückenschmerzen zu leiden. Jedes Jahr suchen etwa 20 Millionen Deutsche einen Arzt wegen Rückenschmerzen auf.

BodyChange funktionelles Training Squats

Ab wann ist ein Präventionskurs sinnvoll?

Unsere Lebensgewohnheiten sind teilweise schädlich für unseren Rücken und für unsere allgemeine Gesundheit. Ein Präventionskurs ist der Lösungsweg für ein Leben ohne anatomische Beschwerden. Allerspätestens wenn das Herumtollen mit den Kindern, das Bücken oder das Hochheben von Gegenständen zur körperlichen Belastung geworden ist, sollte man sich Gedanken machen, ob ein Gesundheitskurs sinnvoll für einen selbst wäre, und wenn ja welcher. Wer hauptsächlich sitzende Tätigkeiten ausführt, für den ist ein Präventionskurs auf jeden Fall eine sinnvolle Maßnahme.

Das bieten die Krankenkassen

Die Krankenkassen haben erkannt, dass die Prävention günstiger ist, als akute und chronische Fälle zu behandeln. Prävention ist mittlerweile genauso wichtig. Deshalb bieten Krankenkassen spezielle Bonusprogramme an, bei denen man Bonuspunkte sammeln kann, wenn man entsprechend gesundheitsbewusst handelt und präventiv Maßnahmen gegen Rückenbeschwerden und andere körperlichen Probleme ergreift. Die Krankenkasse unterstützt die Versicherten außerdem durch verschiedene Angebote:

  • Gesundheitsreisen
  • Bezuschussung und Kostenübernahme von Präventionskursen
  • Manche Krankenkassen haben eigene Präventionsprogramme
  • Krankenkassen bieten externe Kurse zur Vorbeugung an

Welche Leistungen von der Krankenkasse bezuschusst werden und in welchem Umfang die Kosten für Präventionskurse oder andere Präventionsmaßnahmen übernommen werden, erfährt man direkt bei seiner eigenen Krankenkasse.

Hier gibt es mehr Infos zu BodyChange Prävention >>

Auswahl des passenden Präventionsprogramms

Bei so vielen Möglichkeiten, um körperlichen Beschwerden vorzubeugen, kann man sehr leicht die Übersicht verlieren. Es gibt Yoga, Pilates, Gymnastikkurse und Krafttraining, um Rückenschmerzen vorzubeugen. Es gibt Präventions- und Bonusprogramme, die von den Krankenkassen selbst angeboten werden.

Nun, alle Maßnahmen zur Vorbeugung sind tolle Möglichkeiten. Sie erfordern jedoch Disziplin und sind mit einem gewissen zeitlichen Aufwand verbunden. Gymnastik-, Pilates- oder Yogakurse finden zu einem fixen Termin statt. Das gilt auch für die Präventionskurse, die in den Leistungen der Krankenkassen enthalten sind. Man stelle sich vor, man kommt von der Arbeit heim, muss schnell die Kinder versorgen, sich umziehen, die passenden Sportsachen zusammenpacken und dann auch noch zu den Übungsräumen fahren (evtl. mit Parkplatzsuche).

Den Präventionskurs BodyChange Prävention kann man ganz flexibel von zu Hause aus durchführen – wann immer man will.

Das ist neu: BodyChange Prävention

BodyChange Prävention ist das erste zertifizierte Online-Bewegungs-Coaching.Stress vermeidenDie Inhalte des Programms zielen darauf ab, durch gezielte Übungen körperliche Beschwerden zu lindern und Alltagsstress abzubauen. Es besteht aus acht Kursmodulen. Jede Woche wird ein neues Kursmodul freigeschaltet. Es besteht aus Lern- und Übungseinheiten, die per Video von unserem Bewegungsexperten Detlef Soost geleitet werden. Sobald ein Modul verfügbar ist, wird man per E-Mail daran erinnert. Die Module bauen aufeinander auf und greifen so ineinander.

Dadurch kann der Kursteilnehmer Folgendes erreichen:

  • Stress reduzieren durch Konzentrations- und Fitnessübungen
  • Ausdauer, Kraft und Fitness steigern durch Kräftigungsübungen
  • Beweglichkeit und Koordination steigern durch Dehnungs- und Koordinationsübungen
  • Ein besseres Körpergefühl erlangen für den Wohlfühl-Faktor
  • Der Kursteilnehmer bleibt durch Benachrichtigungen per E-Mail und motivierende Videobotschaften von Detlef Soost immer am Ball.

Hauptsächlich profitieren jene Menschen von dem Programm, die einen nervlich fordernden Alltag und aufgrund ihrer sitzenden Tätigkeit im Büro wenig Bewegung haben. Die zahlreichen Gymnastik-, Koordinations- und Fitnessübungen sind ideal für Menschen, die Stress bewältigen wollen, die lernen wollen, besser mit Stress umzugehen, und die etwas tun möchten gegen körperliche Beschwerden und Beeinträchtigungen des Bewegungsapparats, die das Lebensgefühl einschränken. Besonders praktisch ist es für Menschen, die sich ihre Zeit selbst einteilen wollen.

BodyChange Arm Workout

Kostenerstattung der Krankenkassen für BodyChange

BodyChange Prävention ist ein zertifiziertes Programm. Das heißt, das Krankenkassen bis zu 100% der Kosten dafür übernehmen. Das Ganze funktioniert natürlich auch ohne Rezept.

Eine Grundvoraussetzung, damit die Krankenkassen die gesamten Kosten als Leistung übernehmen oder zumindest bezuschussen, ist nur das regelmäßige Abhaken:

Teilnehmer des Präventionskurses müssen innerhalb des Programms nach jedem Modul bestätigen, dass sie alle Übungen durchgeführt haben. Zusätzlich muss ein Fragebogen ausgefüllt werden. Nach Abschluss des Programms wird ein Zertifikat ausgestellt, das bei der Krankenkasse eingereicht werden muss. In der Regel muss zusätzlich ein Antragsformular der Krankenkasse ausgefüllt werden. Die jeweilige Krankenkasse gibt hier genauere Auskunft, wie die Kostenerstattung abläuft.

Der Online-Kurs BodyChange Prävention dauert insgesamt acht Wochen und ist voll bepackt mit motivierenden Inhalten, Tipps und Übungen zur Stressbewältigung und Ganzkörperübungen, um dem Bewegungsmangel entgegenzuwirken und die Gesundheit zu fördern.

Starte jetzt BodyChange Prävention!>>