Kochvideo: Rezepte zum Abnehmen | Gemüsepfanne mit Kalbsmedaillons

Rezepte zum Abnehmen sind nicht immer einfach zu finden. Vor allem sind sie meistens aber zeitaufwändig und kompliziert in der Umsetzung. Man braucht exotische Zutaten, die man im Supermarkt um die Ecke nicht findet oder die viel zu teuer sind. So macht Abnehmen keinen Spaß und ist wenig alltagstauglich.

Deshalb haben wir von BodyChange eine Mission: wir wollen Abnehmen für jeden und jede so einfach und unkompliziert wie möglich machen. Mit leckeren Rezepten, die schnell zubereitet sind und mit Zutaten, die man kennt und die man am besten schon in der Küche hat. Alltagstaugliches Abnehmen mit Genuss!

BodyChange_Rezepte zum Abnehmen_Gemüsepfanne

BodyChange Gemüsepfanne mit Kalbsmedaillons

Die BodyChange Gemüsepfanne mit saftigen Kalbsmedaillons ist in Minuten zubereitet und schmeckt wirklich jedem! Klick am besten gleich mal ins Kochvideo uns schau dir an, wie lecker Abnehmen sein kann: 

Die Zutaten für ca. 2 Portion:

  • 1 kl. Aubergine
  • 2 Schalloten
  • 5 Kirschtomaten
  • 4 Kräuterseitlinge
  • 3 Kalbsmedaillons
  • 2 Zweige Thymian
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Chiliflocken
  • Etwas Olivenöl und Balsamico Essig
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer zum Würzen

Die Zubereitung:

1.Backofen auf 200 °C Ober/Unterhitze vorheizen.

2.Aubergine waschen und in fingerbreite Stücke schneiden. Schalloten schälen und grob hacken. Tomaten waschen und vierteln. Pilze putzen und vierteln.

3.Das Gemüse in eine ofenfeste Pfanne zusammen mit etwas Olivenöl geben. Mit Salz, Pfeffer und Knoblauch abschmecken. Im Ofen für 20 Minuten backen.

4.Kalbsmedaillons mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken würzen. Etwas Olivenöl in der Pfanne erhitzen und das Fleisch ca. 1 Minute pro Seite anbraten.

5.Die Medaillons auf dem Gemüse servieren. Mit Balsamico Essig und Olivenöl abschmecken und mit Thymian garnieren.

 

Jetzt noch mehr Rezepte zum Abnehmen sichern! >>

Noch mehr alltagstaugliche Rezepte zum Abnehmen gibt es im BodyChange-Programm und im neuen I MAKE YOU SEXY-Kochbuch. Teilnehmer verraten ihre Tipps und teilen ihre Abnehmstories.

Kochvideo: Rezepte zum Abnehmen | Hackfleisch-Auflauf

Vegetarier und Abnehmen!? Das geht – dennoch ist Fleisch ein wichtiger Abnehm-Helfer. Voll mit Proteinen und wichtigen Nährstoffen, liefert Fleisch unserem Körper gesunde Fette und Eiweiß und kurbelt den Stoffwechsel so richtig an. Und damit die Ideen in der Küche nicht ausgehen, haben wir jede Woche neue Rezepte mit Fleisch, Fisch und anderen Fettkillern.

BodyChange Rezepte zum Abnehmen

BodyChange Hackfleisch-Auflauf

Der mediterrane Hachfleisch-Auflauf ist ein geniales Rezept zum Abnehmen, das der ganzen Familie schmeckt. Auflauf einmal anderes: Anstatt mit fetten Zutaten, die als Souvenir auf den Hüften zurückbleiben, verwenden wir bei BodyChange für unseren Hackfleisch-Auflauf echte Vitaminbomben: Artischoken, Spinat und Kidneybohnen. Die Chilischoten verleihen dem Ganzen eine feurige Note und sind dazu noch echte Abnehmturbos

Läuft dir das Wasser im Mund schon zusammen? Dann schnell auf das Kochvideo klicken und nachkochen:

Die Zutaten für ca. 4 Portionen:

  • 400 g Hackfleisch
  • 200 g in Öl eingelegte Artischocken
  • 400 g Kidneybohnen aus dem Glas
  • 100 g TK Spinat
  • 250 g Cocktailtomaten
  • 400 g passierte Tomaten
  • 1 Chilischote
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Etwas Öl, Salz und frisch gemahlener Pfeffer zum Würzen

 

Die Zubereitung:

1.Backofen auf 200 °C Ober/Unterhitze vorheizen.

2.Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. Artischocken und Bohnen aus dem Glas holen und abtropfen lassen. Tiefkühlten Spinat auftauen lassen. Tomaten und Chilischote waschen und in Würfel schneiden.

3.Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und darin die Zwiebeln und den Knoblauch andünsten, anschließend das Hackfleisch kurz mit anbraten.

4.Alle Zutaten in eine feuerfeste Auflaufform geben und grob mischen. Den Hackfleisch-Auflauf für ca. 40 Minuten im Ofen backen.

 

Jetzt noch mehr Rezepte zum Abnehmen sichern! >>

Noch mehr alltagstaugliche Rezepte zum Abnehmen gibt es im BodyChange-Programm und im neuen I MAKE YOU SEXY-Kochbuch. Teilnehmer verraten ihre Tipps und teilen ihre Erfolgsstories mit dir.

Kochvideo: Rezepte zum Abnehmen | BodyChange Burger

Du willst endlich abnehmen, aber bringst es nicht übers Herz, dich von deinen Lieblingsgerichten zu verabschieden? Ja, wir kennen das auch: Fast Food und vor allem Burger sind echtes Soulfoods und sich davon zu trennen fällt schwer. Denn allgemein ist bekannt, dass Fast Food ein echter Dickmacher ist… oder? Falsch! BodyChanger wissen, dass man mit Fast Food sogar richtig lecker abnehmen kann…

Rezepte zum Abnehmen_BodyChange Burger

BodyChange Lamm-Burger

Im Online Abnehm-Programm geht es nämlich nicht darum, auf Genuss zu verzichten. Es reicht schon, wenn man fiese Dickmacher identifiziert und sie durch gesunde Schlankmacher ersetzt. Am herkömmlichen Burger an sich ist nämlich viel Gutes zu finden: Proteinquellen aus Fleisch, Speck und Gemüse versorgen unseren Körper mit wichtigen Nährstoffen! Ersetzt man jetzt noch die Abnehmfalle Weißbrot durch eine Low-Carb-Alternative, steht dem Genuss und dem Abnehmerfolg nichts mehr im Wege.

Heute gibt es deshalb einen echten Favoriten aus unserer Abnehm-Küche: Den BodyChange Burger mit Lammfleisch und Portobello Pilzen. Läuft dir auch schon das Wasser im Mund zusammen? Dann schau dir jetzt schnell an, wie einfach die Zubereitung ist:

Die Zutaten für 1 Portion:

  • 2 Portobello-Pilze (Riesenchampignons)
  • Etwas Butter zum Braten
  • 100 g Lammhackfleisch
  • Salz und frisch gemahlenen Pfeffer zum Würzen
  • Etwas Öl zum Braten
  • Etwas Senf
  • 2 Speckscheiben
  • 2 Salatblätter
  • ½ Avocado (in Scheiben)
  • 1 Tomatenscheibe
  • 1 Gurkenscheibe Etwas Bohnensprossen

 

Die Zubereitung:

1.Pilze putzen, Stiele entfernen und auf dem Grill oder in der Pfanne mit etwas Butter auf beiden Seiten anbraten, bis sie weich sind.

2.Lammhackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Frikadelle formen und auf dem Grill oder in der Pfanne mit etwas Öl anbraten. Speck ebenfalls anbraten.

3.Einen Portobello-Pilz mit Senf bestreichen, mit Salatblättern, Lammfrikadelle, Speckscheiben, Avocado-, Tomaten- und Gurkenscheiben belegen und mit ein paar Sprossen bestreuen. Zum Schluss den zweiten Portobello als Deckel auf den Burger geben.

 

Jetzt noch mehr Rezepte zum Abnehmen sichern! >>

Noch mehr alltagstaugliche Rezepte zum Abnehmen gibt es im BodyChange-Programm und im neuen I MAKE YOU SEXY-Kochbuch. Teilnehmer verraten ihre Tipps und teilen ihre Abnehmstories.

Kochvideo: Rezepte zum Abnehmen | Spanische Chorizo Röllchen

Die typisch feurig-würzige Chorizo-Wurst ist eine Spezialität aus Spanien, die man aber auch in Italien und Portugal vorfindet. Paprika und Knoblauch verleihen der Schweinswurst Würze und Geschmack. In Spanien findet man die Chorizo auf vielen Tapas-Menus in verschiedensten Variationen.

Bei BodyChange haben wir ein ganz besonderes Rezept zum Abnehmen mit Chorizo kreiert, das sich sowohl als Hauptspeise, als auch als Snack bestens eignet.

Rezepte zum Abnehmen_BodyChange_Chorizo Röllchen

BodyChange Chorizo Röllchen 

Chorizo ist sehr beliebt bei den Spaniern und Portugiesen und wird dort in rauen Mengen verzehrt. Man isst die Wurst dort gerne als Aufschnitt oder in Eintöpfen und auch als Tapa . Sie wird roh, gegrillt, gebraten oder geräuchert verzehrt. Bei den BodyChange Chorizo Röllchen gibt es Proteine aus Schweinefleisch gleich im Doppelpack.

Klick am besten gleich mal ins Kochvideo uns schau dir an, wie lecker Abnehmen sein kann:

Die Zutaten für ca. 1 Portion:

  • 1 kleines Schweinefilet
  • Salz, Pfeffer
  • 4 kleine Chorizo (kräftige Paprika-Knoblauch-Wurst)
  • 8 Scheiben Speck

Die Zubereitung:

  1. Das Schweinefilet abwaschen und trocken tupfen. In vier gleich große Stücke schneiden und diese einzeln unter Folie flach klopfen.
  2. Jedes der Stücke etwas salzen und pfeffern. Je eine Chorizo darauflegen und das Fleisch so darumlegen, dass keine Wurstteile mehr zu sehen sind. Fest andrücken, mit Speckstreifen umwickeln, nochmals fest andrücken.
  3. Bei mittlerer Hitze von allen Seiten insgesamt 10 Minuten knusprig grillen oder anbrate.

 

Jetzt noch mehr Rezepte zum Abnehmen sichern! >>

Noch mehr alltagstaugliche Rezepte zum Abnehmen gibt es im BodyChange-Programm und im neuen I MAKE YOU SEXY-Kochbuch. Teilnehmer verraten ihre Tipps und teilen ihre Abnehmstories.

So geht backen ohne Zucker mit BodyChange

Wer Gewicht verlieren will, sollte auf Zucker verzichten. Zwar macht ein Teelöffel Zucker am Tag langfristig nicht dick, in den wenigsten Fällen bleibt es aber bei diesem Löffel. Vielmehr steckt Zucker in vielen verarbeiteten Lebensmitteln. Auch in solchen, bei denen es auf den ersten Blick gar nicht erkennbar ist.

Chocolate hazelnut cake cheesecake. toning. selective focus

Auf verarbeitete Lebensmittel zu verzichten, ist ein wichtiger Schritt für eine Gewichtsabnahme. Außerdem fühlt es sich selten nach einem echten Verzicht an. Schwieriger wird es aber bei Süßspeisen und vor allem bei Torten und Kuchen ohne Zucker. Backen ohne Zucker kann man sich kaum vorstellen. Ein Leben lang, oder zumindest für ein paar Monate, auf die süßen Leckereien zu verzichten, kann man sich noch viel weniger vorstellen. Dabei gibt es heute zahlreiche Backrezepte ohne Zucker oder welche, bei denen der Zucker durch andere Lebensmittel ausgetauscht wird. Wie sehr Zucker den Alltag bestimmt und regiert, merkt man erst, wenn man darauf verzichtet. Nicht nur beim Kuchen ohne Zucker – da rieselt das weiße Gold ja sichtbar hinein.

Um den Zuckerkonsum zu dokumentieren, hier ein kleines Beispiel: Nimmt man einen ganz normalen Tag in einem ganz normalen Leben, so kommen etwa 50 Zuckerwürfel zusammen, die man, bewusst oder nicht, zu sich nimmt.

Dickmacher Zucker

Morgens einen Cappuccino zum Croissant. Zum gezuckerten Espresso am Vormittag gibt’s leckere Kekse und am Nachmittag – gegen das Tief – gleich einen zweiten. Dazwischen tut man sich mit Saftschorlen und Obst etwas Gutes und nach dem Abendessen gibt es noch ein Eis. An schwierigen Tagen muss es abends noch ein Stück, oder auch ein paar Stücke, Schokolode oder Gummibärchen sein. Das Fazit: Übergewicht und unreine Haut.

Was viele nicht wissen: Die Zuckerfalle schlägt zwei Mal zu. Zum einen durch hohe Nährwerte. Zum anderen dadurch, dass der Insulinspiegel nach oben schnellt und so der Stoffwechsel gelähmt wird. Fällt der Insulinspiegel wieder abrupt, so kommt der berühmte Heißhunger.

Ein Teufelskreis, aus dem man aber fliehen kann. Wer auf Kuchen und Süßspeisen nicht verzichten will, greift einfach zum Backen ohne Zucker. Dass das geht und das es auch noch schmeckt, zeigen viele Hobbyköche und Profis. Damit der Kuchen ohne Zucker trotzdem gegessen wird, wird zum Süßen einfach etwas anderes als Zucker verwendet.

Was kann man als Zuckerersatz nehmen?

Wer ohne Zucker backen will, steht vor einer schwierigen Entscheidung. Welches Süßungsmittel darf man denn nehmen? So ganz ohne Süße schmeckt so ein Kuchen einfach nicht. Als Zuckerersatz bekommt man heute einiges geboten. Angefangen bei chemisch hergestellten Zuckerersatzstoffen, wie Süßstoff, bis hin zu natürlichen Zuckerersatzstoffen.

Zuckerersatzstoff Stevia

Am bekanntesten ist fürs backen ohne Zucker sicherlich der Süßstoff. Immerhin gibt es ihn auch schon seit einigen Jahren auf dem Markt. Die chemische Süße hat einen ganz eigenen Geschmack und wird häufig in Diät-Produkten und Light-Getränken verwendet. Von der Regierung als sicher eingestuft, muss allerdings jeder für sich entscheiden, ob er für Kuchen ohne Zucker darauf zurückgreifen will.

Neben den Gerüchten zur Gesundheitsgefährdung durch Süßstoffe, haben diese beim Backen ohne Zucker einen großen Nachteil. Natürlicher Zucker hat Volumen und dieses Volumen lässt sich durch Süßstoffe kaum erreichen. Denn diese haben schon bei sehr kleinen Mengen eine hohe Süßkraft.

Das gleiche Problem hat übrigens der natürliche Zuckerersatz Stevia. Gewonnen durch eine Pflanze, ist Stevia ebenfalls sehr süß. Entsprechend fehlt auch hier das Volumen für Kuchen ohne Zucker. Stevia ist zudem sehr intensiv und eigen im Geschmack. Zwar gibt es extra Backbücher für Stevia, den Geschmack mag jedoch nicht jeder.

Backen ohne Zucker_BodyChange

Dextrose, auch Traubenzucker sowie Reissirup und Gerstenmalzsirup sind zum backen ohne Zucker eine gute Alternative. Aufgrund ihrer Beschaffenheit können sie recht simpel gegen kristallinen Zucker ausgetauscht werden. Ein weiterer Vorteil ist der, dass die Süße aus Dextrose geringer ist, als herkömmlicher Zucker. Einen großen Nachteil hat dieser Zuckerersatz: Er treibt den Insulinspiegel schnell in die Höhe. Einer Gewichtsabnahme steht das im Weg und daher eignen sich diese Stoffe schlecht für Diäten.

Gerade in den letzten Jahren erfahren Zuckeralkohole einen enormen Zuspruch bei vielen Diätwilligen. Denn viele sind ganz natürlich und werden vom Körper überhaupt nicht verwertet. Das sorgt natürlich für eine Gewichtsreduktion, passt man auch das übrige Essverhalten an. Bekannt sind hier in erster Linie zwei Produkte: Erythritol und Xylitol, auch Birkenzucker genannt. Der Geschmack ist nicht sehr viel anders als bei herkömmlichen Zucker. Einen leicht frischen, kaugummihaften Nachgeschmack stellen einige fest. Für Kuchen ohne Zucker sind beide Produkte zu empfehlen. Man muss allerdings aufpassen, dass nicht zu viel davon verwendet werden, da diese Art des Zuckers beim Backen kristallisieren kann. So wird der Kuchen dann ein wenig sandig.

BodyChange Rezepte kommen beim Kuchen ohne Zucker aus.

BodyChange verzichtet auf Zucker in jeglicher Form. Die Teilnehmer sollen lernen, wie ganz normale Süße schmeckt. Das hat man nämlich verlernt. Diese Betrachtungsweise ist dem Clean Eating-Konzept sehr nahe, denn auf chemische Zusatzstoffe und Austauschprodukte wird zur Gänze verzichtet.

Nur so lernen die Teilnehmer neue Geschmacksrichtungen kennen und werden dafür sensibilisiert. Schon nach wenigen Tagen ohne Zucker in jeglicher Form vergeht die Lust darauf und schon wenige Wochen später hat der Begriff „Süße“ eine ganz neue Bedeutung. Den Beweis tritt BodyChange mit folgendem Rezept an:

Heißhunger_attacken-BodyChange

Mehr Infos zum BodyChange-Programm! >>

Das BodyChange-Brownies-Rezept für Kuchen ohne Zucker

Zutaten:

250 g gemahlene Mandeln, 200 g gemahlene Haselnüsse, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Trockenhefe oder 10 g frische Hefe, 2 EL Kakaopulver (ungesüßt), 4 Eier, Mark von einer Vanilleschote, 150 ml lauwarmes Wasser, 100 g Mandelstifte zum Bestreuen.

BodyChange Schoko-brownies

Zubereitung:

  1. Die Hefe im Wasser auflösen, 1 EL gemahlene Mandeln unterrühren und 15 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen.
  2. Die Eier trennen, das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Alle Zutaten vermengen und zum Schluss das Eiweiß unterheben.
  3. Eine Form (ca. 25×25) mit Backpapier auslegen, Teig einfüllen, mit Mandelstiften bestreuen und 10 Minuten ruhen lassen. Anschließend 25 Minuten bei 175°C backen.

Dieses Rezept kommt ganz ohne Zuckerersatzprodukte aus und schmeckt dennoch süß. Dies gelingt durch die Mandeln, die von Haus aus etwas Süße mitbringen. Der Kakao sorgt zudem für das Schokoladengefühl und liefert auch den Geschmack.

Dieses Rezept zeigt: Kuchenbacken ohne Zucker ist kinderleicht und schmeckt Groß und Klein. Dieses Rezept lässt sich für Veganer leicht umwandeln indem die Eier gegen veganes Eiweiß ersetzt wird. Diesen Kuchen kann man ganz ohne Reue genießen. Guten Appetit!

Jetzt mit BodyChange starten! >>